Was für neue Fächer gibt es an der Oberschule? Wie sieht das Gebäude von Innen aus und was kann man alles auf den Schulhöfen unternehmen? Wie sind die älteren Schülerinnen und Schüler so drauf? Diese Fragen konnten die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen aus den Grundschulen in Bookholzberg, Heide und Schierbrok für sich beantworten. Vom 19. bis zum 21. September waren sie jeweils für einen Vormittag an der Schule an der Ellerbäke eingeladen, sich ein eigenes Bild der Bookholzberger Oberschule zu machen.

Bereits am Busplatz wurden sie und ihre Klassenlehrerinnen von der Klasse 6b herzlich willkommen geheißen und in die Mensa begleitet. Dort begrüßte sie der Schulleiter Jan-Michael Braun seine jungen Gäste und informierte sie ein wenig über das Nachmittagsangebot und erklärte ihnen, dass in der Mensa nicht nur zu Mittag gegessen wird, sondern auch von den Schülern der Oberschule als Erholungsort während der Pausen genutzt wird. Damit sie die nun folgenden Unterrichtsstunden und großen Pausen auch gut überstehen können, überreichten die Kinder der 6b allen 4. Klässlern einen Verzehrgutschein, den sie gleich am Kiosk der Mensa einlösen konnten.

Kurz darauf wurden sie dann auch schon von der Klasse 6c und der Klassenlehrerin Katharina Leiße abgeholt, die sie dazu einlud, in der großen Pause Fußball oder Handball zu spielen oder ihre Geschicklichkeit an der Kletterwand oder am Klettergerüst auf dem Schulhof auszutesten.

In der darauffolgende 3. Stunde erhielten die Grundschulkinder einen Einblick in zwei neue Fächer, die sie an der weiterführenden Schule bekommen würden: In Physik konnte eine Klasse unter der Anleitung des Fachlehrers Frank Greve herausfinden, wie eine Glühlampe funktioniert, während seine Kollegin Jennifer Lamping mit der anderen Klasse das menschliche Skelett nachbauten. Nach diesem Einblick in die Naturwissenschaften konnten die Kinder entweder künstlerisch oder musisch tätig werden: Eine Klasse baute im Kunstunterricht von Manuela Ehrt Eichhörnchen aus herbstlichen Materialien, während der Musiklehrer Takashi Tokita mit ihnen dem Keyboard näher kam.

Unterstützt wurden alle vier Kollegen von Schülerinnen und Schülern aus den sechsten, siebten und neunten Klassen.

Nach diesen Unterrichtsstunden ging es wieder in den großen Pausen. Dieses Mal war es die Klasse 7a mit ihrem Klassenlehrer Thomas Busch, die für eine aktive Pausengestaltung gesorgt hat.

Abgerundet wurde der Vormittag mit einer Feedbackrunde in der Mensa. „Die meisten Rückmeldungen der Kinde waren positiv.“, fasst Manuela Ehrt zusammen und verweist auf die Stellwand, an die die jungen Gäste aus den Grundschulen unterschiedlich farbige Klebezettel heften konnten: „Es hängen hier fast nur grüne Zettel. Die Kinder haben sich sowohl über die Unterrichtsstunden als auch über die Pausenaktivitäten, die unsere Schülerinnen und Schüler organisiert haben, sehr gefreut.“ Auch der Schulleiter hatte den Eindruck, dass die Aktion bei seinen Gästen gut angekommen ist. „Einige habe sich sogar mit einem fröhlichen ‚Auf Wiedersehen!‘ verabschiedet.“ Darüber würde er sich freuen, wenn er die Kinder und ihre Eltern zum Kennenlerntag am … im nächsten Jahr einlädt. Dann wird auch die von einigen Grundschülern vermisste Schulführung nachgeholt.  Besonders hervorheben möchte Braun das große Engagement seiner seiner Schüler, ohne das diese Aktion nicht so reibungslos verlaufen wäre. „Eine rundum gelungene Veranstaltung!“ Die hoffentlich ein fester Termin im Kalender des Schulverbundes Ganderkesee werden wird. 

 

6 Sep
Blutspende
06.09.2018
14 Sep
JOB4You
14.09.2018 - 15.09.2018
17 Sep
Praktikum Jgh 10
17.09.2018 - 28.09.2018
1 Okt
Herbstferien
01.10.2018 - 12.10.2018
28 Nov
Besuch: Chateau du Loir
28.11.2018 - 05.12.2018
22 Dez
Weihnachtsferien
22.12.2018 - 04.01.2019
31 Dez
Zeugnisferien
31.12.2018 - 01.02.2019